Unboxing | Illumicrate November

Nach tagelangem Bangen, dass man mich vergessen haben könnte, kam gestern meine allererste Buchbox an – Illumicrate – und ich war völlig aus dem Häuschen. Schicht für Schicht wurde ausgepackt und bestaunt. In den nächsten Monaten möchte ich auch andere Bücherboxen ausprobieren und mich dann für meinen Favoriten entscheiden.

(mehr …)

To Read | November

 

Da ich gerade in einer absoluten Leseflaute stecke und das seit locker zwei Monaten, versuche ich nun alles um dagegen anzukämpfen. Zuallererst endlich wieder eine Leseliste für diesen Monat und da ich auf der Frankfurter Buchmesse einiges mitgenommen habe, ist meine Auswahl nicht allzu schwer.

 

 

Madness – Das Land der tickenden Herzen

„Ich hätte wissen müssen, dass es keine gute Idee war, dem Kaninchen quer durch London zu folgen.
Doch wer hätte denn ahnen können, dass dieses seltsame flauschig weiße Ding mit der Taschenuhr mich hierher bringen würde? Ich meine, wo bin ich hier überhaupt?
Die Bäume bestehen aus Kupfer und ihre Blätter wiegen schwer wie Blei. Überall schwirren Käfer mit Flügeln aus Glas umher und am Firmament drehen sich gigantische Zahnräder, als würden sie allein diese Welt in Bewegung halten. Und dann … ist da noch Elric. Ein Junge, aus dem ich einfach nicht schlau werde und der so herz- und emotionslos scheint. Doch ich bin entschlossen, sein Geheimnis zu lüften, um zu erfahren, was der Grund für seine Gefühlskälte ist.
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt habe: Ich bin übrigens Alice. Und wie es scheint, bin ich im Wunderland gelandet… kennst du vielleicht den Weg hinaus?“

 

Der verwunschene Gott

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.

 

 

Magpie’s Song

In the slums of BrightStone, Moon Children are worth less than the scrap they must collect to survive. It doesn’t matter that these abandoned half-breeds are part-Meridian with their ancestors hailing from the technologically advanced city that floats above the once-thriving, now plague-ridden BrightStone. Instead they are rejected by both their ancestral societies and forced to live on the outskirts of civilization, joining clans simply to stay alive. Not to mention their role as Tithe, leading the city’s infected citizens deep into the Pits where their disease can be controlled.

Nineteen-year-old Raggy Maggy is no different, despite the mysterious heart-shaped panel that covers her chest. Or at least she wasn’t… Not until her chance discovery of a Meridian-built clockwork dragon—and its murdered owner. When the Inquestors policing the city find Maggy at the scene of the crime, she quickly turns into their prime suspect. Now she’s all anyone can talk about. Even her clan leader turns his back on her, leading her to rely on an exiled doctor and a clanless Moon Child named Ghost to keep her hidden. In return, all she has to do is help them find a cure for the plague they believe was not exactly accidental. Yet doing so might mean risking more than just her life. It also might be the only key to uncovering the truth about the parents—and the past—she knows nothing about.

 

Heute fängt der Himmel an

Die Journalistin Emily Emerson befindet sich kurz nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter Margaret an einem besonders schwierigen Punkt in ihrem Leben. Da erreicht sie unvermittelt ein mysteriöses Gemälde, das eine Frau unter einem wunderschönen violettfarbenen Himmel zeigt. Schnell erkennt Emily, dass es sich dabei um Margaret handeln muss, doch dem Bild ist nur eine Notiz mit den Worten »Sie war die Liebe seines Lebens.« beigelegt. Emily ist von diesen Zeilen tief bewegt und begibt sich auf die Suche nach dem Absender. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die auch ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt …

 

Dann hoffe ich mal, dass mich diese Bücher in ihren Bann ziehen und ich meine Leseflaute endlich überwinden kann.

Liebe Grüße

Cornelia

New Releases | Oktober 2017

 

Diesen Monat bin ich krankheitsbedingt sehr spät dran, um die Neuerscheinungen zu posten, aber ausfallen wollte ich sie auch nicht lassen, schließlich liegt fast der gesamte Monat noch vor uns. Die meisten der deutschen Neuerscheinungen werde ich mir auf der Frankfurter Buchmesse kaufen und persönlich signieren lassen.

(mehr …)

Rezension | Rosen & Knochen – Christian Handel ****

 

Titel: Rosen & Knochen
Reihe:
Autor: Christian Handel
Sprache: Deutsch
Verlag: Drachenmond Verlag
Erscheinungsdatum: 06. September 2017
Seitenzahl: 200
Format: Hardcover
Preis: € 12,00
ISBN: 3959915128
Genre: Fantasy

 

 

*Klappentext:

Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

*Persönliche Meinung:

Das Cover hat mich schon viele Monate vorher auf der Leipziger Buchmesse 2017 am Drachenmondverlagsstand angesprochen und somit konnte ich es kaum erwarten, dieses Schätzchen in die Finger zu bekommen. Das ganze ist dunkle und geheimnisvoll gehalten, vorne auf der Lichtung sieht man Muireann und Rose, während im Hintergrund das Hexenhaus aus dem Nebel hervorlugt. Die Rosenblätter geben dem ganzen noch den Touch von Blut, der die Geschichte düster und gefährlich wirken lässt.

Erwartet hatte ich eine Schneeweißchen und Rosenrot Nacherzählung und war sichtlich überrascht mit wievielen Wendungen und einzigartigen Plottwists die Geschichte aufgewartet hat. Viele davon malen ein düsteres Bild, das dir so einige Gänsehautmomente beschert, vor allem in meinem Fall, wenn man selbst kleine Kinder hat und das ganze  nur abartig findet, was dieses Hexe so treibt. Man findet nicht nur ein Märchen in diesem Buch, nein, ziemlich schnell wird klar, welches zweite sich dazugesellt hat, denn Muireann und Rose bekommen einen Fall aufgetragen, in den sie sich sofort stürzen. Auch schottische Sagen und keltische Märchen werden darin verwoben und so Teil dieser einizgartigen Geschichte.

Zusätzlich findet man am Ende der Novelle noch eine Kurzgeschichte über den Rattenfänger, die ich ziemlich unterhaltsam fand und einen Artikel über die Natur der Märchen und woher sie kommen.

Das ganze findet unter dem Titel “Hexenwald Chroniken” statt und daraus schließe ich, dass es noch mehr in dieser Märchenwelt zu entdecken geben wird.

Zu bemängeln habe ich nur, dass ich mir etwas mehr zu Muireanns Mutter und auch zu Rose Vergangenheit, von der man leider überhaupt nichts erfährt, gewünscht hätte. Obwohl die Geschichte ordentlich erzählt wurde, wäre ich unheimlich gerne in dieser Märchenwelt geblieben, um noch mehr über die beiden Dämonenjägerinnen zu erfahren. Aber wer weiß, ob wir sie vielleicht in der nächsten “Hexenwald Chronik” Story antreffen werden.

*Zitat:

Märchenliebhabern, die nicht nur eine Nacherzählung wollen, sondern spannende Neuentdeckungen, denen kann ich dieses Werk besonders empfehlen.  Ich empfehle eine kuschelige Decke auf der Couch, vllt noch ein heißes Getränk daneben, um dieses Buch in vollen Zügen zu genießen und notfalls, die Gänsehautschauer einzudämmen. Von mir gibt es 4 **** Sterne und ich freue mich schon auf weitere Teile oder Kurzgeschichten aus der Feder von Christian Handel.

 

An dieser Stelle möchte ich mich noch für das Rezensionsexemplar bedanken, das mit der Autor zur Verfügung gestellt hat. Dennoch wäre dieses Buch ohnehin in mein Regal gewandert, denn es steht schon seitdem ich zum ersten Mal ein Plakat davon gesehen hatte auf meiner Wunschliste.

 

To Read | September

Der September ist zwar schon einige Tage alt, aber ich möchte euch meine Lesliste für diesen Monat nicht vorenthalten. Da ich mich gerade mit Rezensionsexemplaren überhäuft fühle, wird es diesen Monat eine Aufarbeitung geben, denn schließlich sollen die alle in einem gewissen Zeitraum gelesen werden.

 

 

Rosen & Knochen von Christian Handel

Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten?
Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern.
Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …

 

Blutroter Frost von Meredith Winter

Julie, 35, Anästhesistin, will sich mit einer eigenen Tageschirurgie selbstständig machen. Doch sie wird unwissend Mitglied einer Leichenteilmafia, welche beabsichtigt, ihren OP, als Sektionssaal zu nutzen. Zu verdanken hat sie dies ihrem Exfreund Benjamin, der sich als Makler ausgibt und durch sein erneutes Liebeswerben vorhat, sich Zugang zu ihrer Praxis zu verschaffen. In die Quere kommt ihm dabei Spencer, der neue Freund von Julie.
Und er ist beizeiten nicht der Einzige, nach dessen Leben die Leichenteilmafia trachtet …

 

Magpie’s Song by Allison Pang

In the slums of BrightStone, Moon Children are worth less than the scrap they must collect to survive. It doesn’t matter that these abandoned half-breeds are part-Meridian with their ancestors hailing from the technologically advanced city that floats above the once-thriving, now plague-ridden BrightStone. Instead they are rejected by both their ancestral societies and forced to live on the outskirts of civilization, joining clans simply to stay alive. Not to mention their role as Tithe, leading the city’s infected citizens deep into the Pits where their disease can be controlled.

Nineteen-year-old Raggy Maggy is no different, despite the mysterious heart-shaped panel that covers her chest. Or at least she wasn’t… Not until her chance discovery of a Meridian-built clockwork dragon—and its murdered owner. When the Inquestors policing the city find Maggy at the scene of the crime, she quickly turns into their prime suspect. Now she’s all anyone can talk about. Even her clan leader turns his back on her, leading her to rely on an exiled doctor and a clanless Moon Child named Ghost to keep her hidden. In return, all she has to do is help them find a cure for the plague they believe was not exactly accidental. Yet doing so might mean risking more than just her life. It also might be the only key to uncovering the truth about the parents—and the past—she knows nothing about.

 

New York zu verschenken von Rose Snow

Ein Chat-Roman über die wahre Liebe

Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …

 

Heute fängt der Himmel an von Kristin Hamel

Die Journalistin Emily Emerson befindet sich kurz nach dem Tod ihrer geliebten Großmutter Margaret an einem besonders schwierigen Punkt in ihrem Leben. Da erreicht sie unvermittelt ein mysteriöses Gemälde, das eine Frau unter einem wunderschönen violettfarbenen Himmel zeigt. Schnell erkennt Emily, dass es sich dabei um Margaret handeln muss, doch dem Bild ist nur eine Notiz mit den Worten »Sie war die Liebe seines Lebens.« beigelegt. Emily ist von diesen Zeilen tief bewegt und begibt sich auf die Suche nach dem Absender. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte, die auch ihr eigenes Leben nicht unberührt lässt …

Nach langem nehme ich mir mal wieder eine Leseliste vor und halte sie extra kurz, weil ich sonst zu demotiviert bin,

wenn ich mein Ziel nicht mal annähernd erreiche. 🙂

Somit sind es für September nur 5 Bücher.

 

Liebe Grüße

Cornelia